Unterhalt

Entretien surfaces

Seit über 50 Jahren führt die Hydrosaat AG erfolgreich hydraulische Begrünungen und Erosionsschutz durch (auch Anspritzbegrünung oder Nasssaat genannt). Eine zuvor rohe, leblose Fläche verwandelt sich in grüne Natur.

Der Erfolg einer nachhaltigen Grünfläche bedingt aber auch eine regelmässige Pflege. Hydrosaat AG bietet einen professionellen Unterhalt von begrünten Flächen an.

Grundlegend sollten einige Punkte beachtet werden, damit der Erfolg des Unterhalts gewährleistet wird:

  • Balken- oder Fadenmäher sind zu bevorzugen.
  • Eine grosse Fläche nie auf einmal mähen, sondern immer abschnittweise vorgehen, damit das Tierreich einen Zufluchtsort findet.
  • Flächen nie abbrennen.
  • Wenn möglich das gemähte Schnittgut auf der Fläche trocknen lassen, damit die Samenverbreitung gefördert wird; anschliessend das Mähgut zusammennehmen und abführen.
  • Das Mähen einer Fläche ist abhängig von Saatgutmischung, Ansaatzeitpunkt, Standort (Ausrichtung und Bodeneigenschaft) sowie den Wetterbedingungen.
  • Auf jeden Fall sollten die angesäten Flächen vor Winterbeginn gemäht werden.

Der erste Unterhalt, auch Säuberungsschnitt genannt, findet 6 bis 8 Wochen nach der Ansaat bei einer Wuchshöhe von rund 40 cm statt. Es kann sein, dass mehrere Säuberungsschnitte notwendig sind. Während dieser Zeit findet die Keimung des ausgebrachten Saatgutes statt.

Die angesäte Samenmischung unterdrückt den Spontanbewuchs durch Neophyten und unerwünschten Arten. Mit dem ersten Säuberungsschnitt wird das Auflaufen von unerwünschten Pflanzen erschwert und die Entwicklung der Samenmischung gefördert.

Je nach Wetter, Ausrichtung und Bodeneigenschaft kann es sein, dass eine Nachsaat oder eine Nachdüngung notwendig ist. Bei extensiven Samenmischungen kann dies allerdings frühstens nach der folgenden Vegetationsperiode beurteilt werden.

Nach der ersten Vegetationsperiode wird je nach Samenmischung ein Pflegeschnitt ein- bis zweimal jährlich empfohlen.

Damit sich die angesäte Samenmischung über Jahre optimal entwickeln kann, sollten grössere Flächen gestaffelt gemäht werden. Das Schnittgut sollte vorzugsweise zum Trocknen liegenbleiben und nach dem Absamen entfernt werden. Keinesfalls sollte das Schnittgut den Winter über auf den Flächen liegen bleiben, da sonst das Ausbreiten von Neophyten und Unkräutern begünstigt wird.

Empfehlenswert ist ebenfalls einige Brachstreifen stehen zu lassen, um der Fauna das Überwintern zu ermöglichen.

Die Hydrosaat AG ist Ihr Fachspezialist für einen naturnahen und umweltgerechten Unterhalt. Wir respektieren die Natur als Lebensraum aller Lebewesen und tragen Sorge zu ihr.

Technische Unterlagen

SIA Norm

VSS Norm